Alle als Fernkurs angebotenen Seminare können auch nachträglich gebucht werden!

Wenn Sie ein Seminar verpasst haben oder am Termin nicht teilnehmen konnten, können Sie ein Seminar auch noch nachträglich buchen, wenn es als Fernkurs angeboten wurde. Schicken Sie einfach eine Mail mit dem ausgefüllten Anmeldebogen an anmeldung(at)tibet.de

Laufende Kurse

Śāntidevas Wissen für die heutige Zeit — Ein Leben in Weisheit und Mitgefühl
Beginn 07.10.18 | 12 Monate

An zehn Sonntagen wird Khen Rinpoche Geshe Pema Samten den in Versen verfassten Klassiker Bodhisattvacāryāvatāra (Eintrittin dieHandlungender Bodhisattva) von Śāntideva (7./8. Jahrhundert) erklären und seine Relevanz für die heutige Zeit aufzeigen.

Mehr Information

Ost/West — Modul I
Wissen, Weisheit und Religion — Wie stehen Naturwissenschaft (Wissen), Philosophie (Weisheit) und Religion (Spiritualität) zueinander?

21.10. - 16.12.18

Heutzutage bietet sich die historisch einmalige Chance, verschiedenste Denk- und Erkenntnisansätze der unterschiedlichen Kulturen, Philosophien, Religionen und Wissenschaften zu überschauen und zu vergleichen. Allerdings stellt sich dabei auch die Frage, ob sie einander ergänzen oder sich gegenseitig ausschließen und widersprechen. In diesem Kontext werden wir drei Hauptthemen erkunde. Dies ist Modul I vom Jahreskurs mit Modul I-V einzeln buchbar.

Mehr Information

Dezember 2018

Weihnachten Meditation und Yoga
26. - 31.12.18

Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr verbringen wir in gemein­schaftlicher Dharmapraxis. Wir üben Meditationsformen des tibetischen Buddhismus ergän­zt von Yoga-­Übungen.
Mehr Information

Weihnachtskurs "Der Stufenweg zur Erleuchtung" aus der Lama Tschöpa
27. - 31.12.18

Die Erklärungen des Stufenwegs, die auf den indischen Meister Atisha zurückgehen, offen­baren in großer Klarheit, den ‚roten Faden‘ des Übungsweges im Mahāyāna-­Buddhismus. Alle, die sich von diesem Thema angesprochen fühlen und ihr Verständnis des Mahāyāna­-Buddhismus vertiefen möchten, sind eingeladen, das Jahr auf diese heilsame Weise ausklingen zu lassen.

Mehr Information

Januar 2019

Buddha Maitreya-Segensinitiation
01.01.19
Zu Neujahr wird Geshe Pema Sam­ten eine Segensinitiation in den zu ­künftigen Buddha Maitreya erteilen. Es ist gut, jetzt schon eine Verbindung zu ihm zu knüpfen.

Mehr Information

Seminar Die acht Verse der Geistesschulung mit Geshe Kelsang Wangmo
ACHTUNG: Terminverschiebung

Neuer Termin: 08. - 12.02.19
Geshe Kelsang Wangmo wird uns mit ihrer klaren und einfühlsamen Art die "Acht Verse des Geistestrainings" von Geshe Langri Tangpa (1054 - 1123) erklären.
Hinweis:
Das Seminar richtet sich an Fortgeschrittene. Zwischen den Sitzungen wird geschwiegen!

Mehr Information

Vortrag Nicht-Selbst — die Täuschungen entlarven

ACHTUNG: Dieser Termin findet NICHT statt, wir informieren, sofern ein Ersatztermin gefunden wird

07.01.19
Die Madyamaka-Philosophie sagt, dass das Ich eine bloße Benennung auf der Grundlage von Körper und Geist ist, die in Abhängigkeit existieren. Unglücklicherweise haben wir diesbezüglich eine angeborene Unwissenheit. Geshe Kelsang Wangmo wird uns mit Ihrer freundlichen Art dieses essentielle Thema praxisnah erläutern.

Mehr Information

Handlungsbefähigenden Yamantaka-Klausur (mit Feuerpuja)
10. - 30.01.19
Diese handlungsbefähigende Klausur eignet sich für alle, die eine vollständige Einweihung in Yamantaka als "Alleinstehender Held" erhalten haben. Ein erfolgreicher Abschluss dieser Klasur mit Feuerpuja erlaubt Teilnehmenden die Selbsteinweihung.

Mehr Information

Einführung in die Meditation — Teil II
14.01. - 18.02.19 | 6 Termine
In diesem Kurs wollen wir die Inspiration im Tempel und das gemeinsame Üben in der Gruppe nutzen, um uns tiefer in die Meditation fallen zu lassen und die Meditationsobjekte intensiver wirken zu lassen. 
Teilname auch ohne Teilnahme an Teil I möglich.
Mehr Information

Multivisionsvortrag Long Trail to Tibet — 13.000 km — ohne Geld — zu Fuß von München nach Lhasa
20.01.19 | Vortrag
Im März 2012 machte sich Stephan zu Fuß und ohne Geld auf den Weg, mit der Absicht, Tibet nach 2 Jahren zu erreichen. Warum die Reise am Ende 4 Jahre dauerte und was er während dieser außergewöhnlichen Zeit alles erlebt und gelernt hat, erfahren Sie in diesem spannenden Vortrag.
Mehr Information

Februar 2019

Seminar Die acht Verse der Geistesschulung mit Geshe Kelsang Wangmo
Neuer Termin:
08. - 12.02.19
Geshe Kelsang Wangmo wird uns mit ihrer klaren und einfühlsamen Art die "Acht Verse des Geistestrainings" von Geshe Langri Tangpa (1054 - 1123) erklären.
Hinweis:
Das Seminar richtet sich an Fortgeschrittene. Zwischen den Sitzungen wird geschwiegen!

Mehr Information

Yoga-Intensivtag
10.02.19 | 1 Tag
Dieser Tag hat drei verschiedene Schwerpunkte: Vormittags werden wir erst mit Atemübungen die Energiekanäle reinigen. Nach der Mittagspause beschäftigen wir uns mit Hatha Yoga – wir widmen uns in diesem Abschnitt der Herzöffnung im feinstofflichen Bereich und der Rückenstärkung, sowie sanftem Training der Bauchorgane und Bauchmuskeln. Abschließend üben wir mir Yoga Nidra.
Mehr Information

TONGLEN — Achtsamkeit und Mitgefühl mit jedem Atemzug
14. - 17.02.19
Durch Tonglen finden wir zu einer tiefen Verbundenheit mit den vielen kleinen und großen Leiden in der Welt und unseren eigenen Anteilen daran. Selbst wenn es Probleme in unserem Leben gibt, hilft jeder  Atemzug, eine liebevolle Verbundenheit zu allem herzustellen. Wir erarbeiten uns diese Praxis Schritt für Schritt und wenden sie dann auf persönliche Lebensthemen an und zur Entwicklung von Altruismus. Ein Retreat voller Mitgefühl für sich selbst und andere.

Mehr Information

Tschotrül Dütschen — Fest der Wundertaten
19.02.19
An diesem Tag gedenken wir Buddhas Wundertaten. Buddha bewirkte 15 Tage lang jeden Tag ein anderes Wunder. Auf diese Weise inspirierte er viele, dem Dharma zu folgen.

Mehr Information

Das Sechsfache Guru-Yoga
21.02. - 02.05.19 | 6 Termine
Auf vielfachen Wunsch wird Geshe Pema Samten eine ausführliche, praktische Anleitung zur Übung des Guru-Yoga geben. Für Schülerinnen und Schüler, die Initiationen aus dem Höchsten Yoga-Tantra erhalten haben, ist es eine tägliche Praxis. Sie halten damit die ethischen Regeln ein, die sie mit der Initiation angenommen haben, und üben die grundlegenden Aspekte der Tantra-Praxis ein.

Mehr Information

Tagesseminar »Wie leer ist die Leerheit«
24.02.19 | 1 Tag
Das Tagesseminar verbindet einen praxisorientierten Ansatz, in dem Theorie, Wahrnehmungsübungen und geleitete Meditationen zusammenfinden.

Mehr Information

März 2019

Lu Jong Wochenende
01. - 03.03.19 | 2 Tage
An diesem Wochenende werden wir Lu Jong, den Heilyoga der traditionellen tibetischen Medizin, gemeinsam praktizieren und seine ausgleichenden Wirkungen auf unseren Körper und Geist erfahren.

Mehr Information

Langlebensinitiation Weiße Tārā
10.03.19
Die Weiße Tārā ist ein weiblicher Buddha. Die Meditation und die Rezitation ihres Mantras hat eine heilende Kraft und beseitigt Hindernisse für ein langes Leben. Sie vermehrt nicht nur die Lebenskraft sondern auch Verdienste und Weisheit. 

Mehr Information

„Sonnenstrahlen des Geistestrainings“ — Teil III Alltag und Leerheit
15.03. - 14.06.19 | 8 Termine
Nicht einmal viele Ordinierte haben Zeit, den größten Teil des Tages auf dem Kissen zu sitzen und zu meditieren. Deswegen werden wir in diesem Kurs die Vorschläge aus dem Geistestraining kennenlernen, was zwischen den Meditationssitzungen zu bedenken ist. Denn die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir zwischen den Meditationen.

Mehr Information

Modul II »Was soll ich bloß tun?« — Ethik
16. - 17.03.19 | 2 Tage
Jeden Tag sind wir erneut gefordert, ethisch und richtig zu handeln! Aber was bedeutet dies, und wie gelingt uns dies? Allgemeine Grundsätze der Ethik scheinen für viele Menschen zunächst recht eindeutig zu sein. Aber bei genauerer Betrachtung ergeben sich dann oft ungemein viele und oft knifflige Fragen. In diesem Kompaktseminar fragen wir mit Immanuel Kant "Was soll ich tun?‘ und erörtern die ethischen Grundlagen und Leitlinien eines konstruktiven Handelns, sowohl für das Individuum als auch für die gesamte (Welt-)Gemeinschaft.

Mehr Information

Tag der offenen Tür in Semkye Ling
24.03.19 | 1 Tag
Kommen Sie einfach vorbei und lernen Sie das Meditationshaus des Tibetischen Zentrums in der Lüneburger Heide kennen. Genießen Sie die Atmosphäre eines tibetischen Tempels. Kommen Sie bei kurzen, angeleiteten Meditationen zur Ruhe und lernen Sie in Vorträgen und Gesprächen unsere Lehrkräfte kennen. In Führungen wird Ihnen die Geschichte vom Meditationshaus und dem Tibetischen Zentrum erzählt und die Bedeutung der religiösen Objekte im Tempel und auf dem Gelände erläutert.

Mehr Information

April 2019

Arbeitswochenende
12. - 14.04.19 | 2 Tage
Das Arbeitswochenende in Semkye Ling erfüllt gleich mehrere Funktionen: Die Teilnehmenden beteiligen sich an der Pflege und Instandhaltung des Hauses, treffen Dharma-Freunde und praktizieren gemeinsam im Tempel und während der Arbeit. Als Belohnung locken das köstliche Essen und der Aufenthalt an diesem besonderen Ort des Mitgefühls.

Mehr Information

Osterseminar Meditation und Yoga
18. - 22.04.19 Ostern | 4 Tage
An den Ostertagen erlernen wir unter Anleitung des Meditationslehrers Oliver Petersen Meditationsformen des tibetischen Buddhismus und tauschen uns in der Gemeinschaft darüber aus. Wichtige Themen sind dabei die Besinnungs- und Konzentrationsschulung, die Entwicklung positiver, liebevoller Emotionen und das heilsame Verhalten im Alltag.

Mehr Information

Karfreitag Mañjuśrī-Initiation
19.04.19
Da Mañjuśrī die Weisheit aller Buddhas verkörpert, hat die Meditation über ihn und die Rezitation seines Mantras die Kraft, die Weisheit und Einsichtsfähigkeit anwachsen zulassen. Viele Meister Indiens und Tibets haben sich in ihrer persönlichen Praxis auf Mañjuśrī als ihre Hauptgottheit (Yidam) gestützt.

Mehr Information

Ostern, Mahāmudrā — Die Natur des Geistes erkennen
20. - 22.04.19 | 3 Tage
Als Grundlage dieses Kurses dient der maßgebliche Mahāmudrā-Text der Gelug-Tradition vom 1. Panchen Lama Losang Chökyi Gyaltsen (1569-1662). Zentrales Thema ist die Natur des Geistes. Wie alle anderen Phänomene auch besitzt der Geist eine relative und eine endgültige Natur. Als Mahāmudrā bezeichnet man die Einsicht in die endgültige Natur des Geistes.

Mehr Information

Die mitfühlende Küche: Buddhistische Praktiken zum Essen mit Achtsamkeit und Dankbarkeit
24.04.19 | Vortrag
Essen als spirituelle Praxis: Weisheit aus der buddhistischen Tradition, die du zu Hause verwenden kannst. Jeder Aspekt unserer täglichen Aktivitäten kann ein Teil der spirituellen Praxis sein, wenn sie mit Mitgefühl getan wird – und dieser kompakte Leitfaden bietet Weisheit aus der buddhistischen Tradition, wie das Essen achtsam sowohl den Geist als auch den Körper nähren kann.

Mehr Information

 

Lecture
The Compassionate Kitchen: Buddhist Practices for Eating with Mindfulness and Gratitude

Food as a spiritual practice: Wisdom from the Buddhist tradition that you can use at home. Every aspect of our daily activities can be a part of spiritual practice when done with compassion - and this compact guide offers wisdom from the Buddhist tradition of how food can mindfully nourish both the mind and the body. Thubten Chodron, abbess of Sravasti Abbey in Washington, shows us that food and its related activities of preparing, offering and consuming it and later cleaning up can contribute to awakening and to greater goodness and care for others.

Retreat mit der Ehrwürdigen Thubten Chodron
25. - 28.04.19 | 3 Tage
Die Grundlage für das Retreat bildet das zweite Band „Die Grundlage der buddhistischen Praxis“ aus der Reihe The Library of Wisdom and Compassion, welches Thubten Chodron mit S.H. dem Dalai Lama erstellt hat. Im Retreat werden die wichtigen Lehren erläutert, die uns helfen werden, eine blühende Dharma-Praxis aufzubauen. Die Grundlage der buddhistischen Praxis beginnt mit den vier Siegeln, die von allen buddhistischen Philosophien geteilt werden, und geht zu einer Erklärung der zuverlässigen Erkenntnis über, die es uns ermöglicht, die Wahrhaftigkeit der Lehren des Buddha zu bewerten.

Mehr Information

Retreat with Venerable Thubten Chodron: The Foundation of Buddhist Practice (in English)

The basis for the retreat is the second volume "The Foundation of Buddhist Practice" from the series “The Library of Wisdom and Compassion” by HH the Dalai Lama and Ven. Thubten Chodron.

The retreat will explain the important lessons that will help us to build a thriving Dharma practice. The foundation of Buddhist practice begins with the four seals shared by all Buddhist philosophies, and goes on to explain the reliable knowledge that enables us to evaluate the truthfulness of Buddha's teachings. The book contains many other essential Buddhist teachings including the relationship of a spiritual mentor and a disciple, how to structure a meditation session, dying and rebirth, a fruitful explanation of karma and its results and much more.

Im Land des sanften Drachens — Eine Bilderreise durch das buddhistische Königreich Bhutan
27.04.19 | Vortrag
Bhutan ist ein kleines, faszinierendes Bergland im Himalaya und das letzte verbliebende buddhistische Königreich dieser Welt. Über die Jahrhunderte hat sich in Bhutan eine einzigartige Kultur und religiöse Tradition gebildet, die in der Welt ihresgleichen sucht. Das friedfertige Land mit seinem bemerkenswerten Konzept des Bruttosozialglücks weist eine große Vielzahl an heiligen Plätzen, Klöstern und Tempeln auf. 

Mehr Information

Mai 2019

Mitgliedertag
01.05.19 | (Tag der Arbeit)
Der Dalai Lama sagt: „Mit anderen Menschen zusammen erreichen wir mehr als alleine“. Das trifft direkt auf die Zusammenarbeit im Verein des Tibetischen Zentrums zu. Am 01. Mai wollen wir zusammen kommen, um uns gegenseitig über die Tätigkeiten des Vereins zu informieren und um uns bei Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Mehr Information

Fastenmeditation in Verbindung mit Avalokiteśvara
01. - 18.05.19 | 17 Tage | 8 Runden
Die Fastenklausur (tib. Nyungne) in Verbindung mit Avalokiteśvara findet dieses Jahr in der Zeit um Vesakh statt und wird dadurch besonders heilsam. Sie bewirkt bei denen, die Vertrauen in den Dharma haben, eine starke Reinigung von Körper und Geist sowie Freude und Kraft. Die beste Voraussetzung für die Teilnahme ist eine große Einweihung in den tausendarmigen Avalokiteśvara. Jeweils morgens, bevor es hell wird, nehmen wir das Mahāyāna-Gelübde für 24 Stunden.

Mehr Information

Segensinitiation Sarasvatī
18.05.19 | 1 Termin
Nicht nur im Hinduismus wird Sarasvatī verehrt, sondern ebenso im Jainismus und Buddhismus. Im Buddhismus gilt sie als Göttin der Gelehrsamkeit und Unterweisung und als Frau des Bodhisattva Mañjuśrī, dem Bodhisattva der Weisheit. In Japan ist sie eine der sieben Glücksgötter.

Mehr Information

Vesakh-Feierlichkeiten
19.05.19 | 1 Tage
Wir feiern zusammen mit anderen buddhistischen Zentren die Geburt, Erleuchtung und den Eintritt ins Parinirvāṇa von Buddha Sakyamuni, dem Stifter des Buddhismus.

Mehr Information

Familien-Wochenende »Fühlen wie ein Buddha — Liebevolle Zuneigung« 
24. - 26.05.19 | 2 Tage
An diesem Wochenende wollen wir uns mit den Qualitäten eines Buddhas beschäftigen, wobei wir die ‚Liebevolle Zuneigung’ in den Mittelpunkt unserer Betrachtung rücken werden. Durch Rollenspiele, Austausch,Meditation und anderen Übungen entdecken wir gemeinsam, welchen großen Wert diese Herzensqualität für unser Leben hat und lernen hilfreiche Methoden kennen, diese zu entwickeln.

Mehr Information

Der Leerheit auf die Spur kommen
30.05 - 02.06.19 | 3 Tage
Der Buddha lehrte, dass alle Dinge und wir selbst als Person leer sind. Leerheit bzw. Ichlosigkeit sind die zentralen Begriffe der buddhistischen Philosophie. Zugleich herrscht oft heillose Verwirrung über diese tiefgründige und radikale Erkenntnis. Handelt es sich bei dem Leersein um etwas Mystisch-Heiliges oder um ein unfassbares Nichts? Wie ist aber die Wirklichkeit gestrickt? Existiert überhaupt etwas, und wenn ja, was und wie? Und gibt es überhaupt einen Zugang zum Verständnis dieser paradox anmutenden Lehre? Aber mit den richtigen Übungen und dem Königsargument für die leere Seinsweise aller Dinge – das Bestehen in gegenseitiger Bedingtheit – können wir recht schnell grundlegende Einsichten erlangen und Täuschungen auflösen.

Mehr Information

Juni 2019

WEITERER STANDORT in der Güntherstraße

Güntherstraße 39, 22087 Hamburg

Der zusätzliche Standort im Zentrum der Stadt (6 min mit der U-Bahn vom Hauptbahnhof entfernt) ermöglicht einen noch engeren Kontakt zur allgemeinen Bevölkerung. Neben regelmäßigen Abendmeditationen (Mo, Mi & Fr von 19-20.30 Uhr) werden einführende Kurse in die Meditation und Philosophie als auch säkulare Kurse wie MBSR in Form von Abendseminaren unter der Woche, Tages und Wochenendseminaren angeboten. Die Umbauarbeiten sollen im Juni/Juli 2019 abgeschlossen sein.

Mehr Information

Śamatha — Anleitung zur konzentrativen Meditation
07. - 10.06.19 | 3 Tage
Konzentration ist hilfreich im Alltag und essentiell für die spirituelle Praxis. Thubten Choedroen wird grundlegende Methoden erklären und einüben, um den eigenen Geist zur Ruhe zu bringen. Entspannung und eine wohlwollende Haltung sich selber und anderen gegenüber sind dabei sehr hilfreich. Dieses Mal können wir zusätzlich eine kraftvolle Form der Aufmerksamkeit (harmonisches Singen) erlernen: durch Hören und gemeinsames ein- und mehrstimmiges Singen von Mantras unter der liebevollen Leitung der dänischen Nonne Tenzin Drölkar.

Mehr Information

Modul III Wie wirklich ist die Wirklichkeit? — Metaphysik und Quantenphysik
16.06.19 | 1 Tag
Während die klassischen Naturwissenschaften ihren Siegeszug feierten, herrschte der mechanische Materialismus vor. Alles galt als determiniert. Seit Ende des 19. Jahrhunderts, besonders mit der Entstehung der Quantenmechanik, hat sich die Sicht auf die (physikalische) Wirklichkeit revolutioniert und in vielerlei Hinsicht den Grundsätzen der buddhistischen Philosophie angeglichen. Was sind aber die wichtigsten Prinzipien der Quantenphysik und wie stehen sie insbesondere mit der tiefgründigen buddhistischen Sichtweise des Abhängigen Entstehens (bzw. der Leerheit) in Verbindung? Und inwieweit wirkt unser Bewusstsein bei der Prägung der Wirklichkeit mit?

Mehr Information

Die acht weltlichen Dharmas
28. - 30.06.19 | 2 Tage
Die vier angenehmen „weltlichen Winde“ Lust – Zugewinn – Lob – Beachtung bringen uns schnell in Hinneigung und Anhaftung. Die gegenteiligen vier Schmerz – Verlust – Kritik – Ignoranz erzeugen leicht Widerstand und Abneigung. Um inmitten dieser Weltgesetze gelassen und in Balance zu bleiben, müssen wir sie rechtzeitig erkennen und in ihrem Wesen durchschauen.

Mehr Information

Juli 2019

Edles Schweigen
05. - 14.07.19 | 9 Tage
Es gibt viele Gründe zu schweigen. Sie liegen zwischen „weil man gar nichts mehr zu sagen hat“ und „weil man viel zu denken hat“. In diesem Kurs wollen wir schweigen, weil wir viel zu kontemplieren und zu meditieren haben: über die Kostbarkeit unseres Lebens, über den Tod als Ratgeber, über die Möglichkeit, alle Menschen als gütig zu erkennen und dabei neue Räume des Denkens zu betreten. Aber besonders wird das Schweigen uns in Tiefen führen, in denen wir die großen Emotionen erleben, Gefühle, die völlig neu sind.

Mehr Information

Modul IV »Hat man das als Buddhist nötig?«  — Psychotherapie und Glücksforschung
14.07.19 | 1 Tag
Viele Menschen hoffen heutzutage auf eine Ergänzung des westlichen naturwissenschaftlich geprägten Weltbildes durch die Geistesschulung des Buddhismus. Können oder müssen sich in diesem Zusammenhang etwa die westliche Psychotherapie und der Meditationsweg des Buddhismus ergänzen, oder handeltes sich um gegensätzliche Systeme? Ist therapeutische Selbsterfahrung für Dharmapraktizierende sinnvoll? Inwiefern geht der Dharma über die Psychotherapie hinaus?

Mehr Information

Dharma-Sommercamp in Semkye Ling
25.07. - 04.08.19 | 10 Tage
Das Sommercamp in Semkye Ling ist jedes Jahr wieder ein ganz besonderes Dharma-Fest für die ganze Familie. Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde und Freundinnen kommen zusammen und verbringen zehn inspirierende und glückliche Tage miteinander. Neue Dharma-Freundschaften werden geknüpft und andere vertieft. Im Sommercamp 2019 möchte Geshe Pema Samten uns die 37 Übungen eines Bodhisattvas ans Herz legen. Gyalse Thogme Sanpo (1297-1371), ein Kadamapa-Meister des 14. Jahrhunderts war ein anerkannter und geschätzter Gelehrter des Tibetischen Buddhismus. Darüber hinaus praktizierte er intensiv den Lamrim (Stufenweg zur Erleuchtung) und das Tantra. Wodurch er außerordentlich tiefes Mitgefühl entwickelte.

Mehr Information

August 2019

September 2019

Modul V »Haben nicht alle ein bisschen recht?«  — Ken Wilbers Integraler Ansatz
21. - 22.09.19 | 2 Tage
Können wir all das, was uns die verschiedenen Kulturen dieser Welt über das menschliche Potenzial zu sagen haben, ganz konkret auf einen Tisch packen? Können wir für unser spirituelles, psychologisches und soziales Wachstum eine umfassende, integrale Landkarte finden, welche die besten Elemente großer Traditionen mit einbezieht? Ken Wilber gilt als einer der genialsten, interdisziplinären Denker unserer Zeit und gibt Impulse zu einem integralen Weltbild, das westliche und östliche Entwicklungen auf allen Ebenen umfasst.

Mehr Information

Oktober 2019

In Planung Konferenz zur Schulung positiver Emotionen
22. - 25.08.19
Wir planen vom 22.-25. August eine öffentliche Konferenz zur Schulung positiver Emotionen zu veranstalten und wir bemühen uns, S.H. den Dalai Lama dafür zugewinnen.

Mehr Information

Große Cakrasaṃvara-Ermächtigung der Fünf Gottheiten
12. - 13.10.19 | 2 Tage
Sri Cakrasaṃvara, auch ‚Heruka‘ genannt, ist eine bedeutende Meditationsgottheit (Yidam) des sog.‚Muttertantra‘ innerhalb des Höchsten Yoga-Tantra. Geshe Pema Samten wird die Große Cakrasaṃvara-Ermächtigung nach der Traditiondes Mahasiddha Ghantapa erteilen.

Mehr Information

Die Tummo-Praxis — Erklärungen zum Yoga der Inneren Hitze (Teil II)
14. - 20.10.19 | 6,5 Tage
Im Anschluss an die Ermächtigung wird Khen Rinpoche weitere Erklärungen zur Tummo-Praxis geben und die entsprechenden Übungen anleiten. Die Tummo-Praxis ist eine Übung der Vollendungsstufe des Höchsten Yogatantra, die im wesentlichen Meditationen in Verbindung mit dem Atem, den Energiekanälen und Chakras beinhalten.

Mehr Information

November 2019

Avalokiteśvara-Klausur
13. - 17.11.19 | 4 Tage
In dieser Klausur werden wir uns intensiv der segensreichen Praxis von Avalokiteśvara hingeben. Neben der Rezitation des Mantras von Avalokiteśvara wird Geshe Pema Samten zur Meditation über die Gottheit anleiten, die die Kraft hat,unser Mitgefühl zu stärken.

Mehr Information

Chöd-Initiation (Friedvolle und Zornvolle Dakinis sowie Machig Labdrön)
29.11 - 01.12.19 | 3 Tage
Geshe Pema Samten wird die eher seltenen Initiationen der „Fünf friedvollen und zornvollen Dakinis“ in Verbindung mit der Chöd-Überlieferung geben. Die Teilnehmenden benötigen außer ihrem persönlichen Interesse an der Praxis des buddhistischen Tantra vor allem ein gutes Verständnis des allgemeinen Pfades, insbesondere der drei Hauptaspekte: Entsagung, Erleuchtungsgeist und die rechte Ansicht.

Mehr Information

Dezember 2019

Chöd-Intensivklausur
02. - 07.12.19 | 5,5 Tage
In der Klausur werden wir unter der Anleitung von Geshe Pema Samten die Chöd-Praxis durchführen. Es geht in dieser Praxis um das Abschneiden der Konzepte, die uns an diesen Daseinskreislauf binden.

Mehr Information

Weihnachten Meditation und Yoga
26. - 31.12.19 | 5 Tage
Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr verbringen wir in gemeinschaftlicher Dharmapraxis. Wir üben Meditationsformen des tibetischen Buddhismus, wie die Analyse über den Stufenweg zur Erleuchtung (tib. lam rim), Konzentration, Visualisation und rezitieren Mantren und Gebete.

Mehr Information

Weihnachten Bardogebet: Sinnvoll leben — ohne Reue Sterben
27. - 31.12.19 | 5 Tage
Im Gebet „Befreiung von dem gefährlichen Weg des Bardo“ erläutert der 1. Pantschen Lama die Phasen des Todesprozesses und die buddhistischen Kernlehren von Karma und Wiedergeburt. Geshe Pema Samten wird die inspirierenden Verse erklären und zur Meditation anleiten.

Mehr Information

Wir verwenden auf dieser Seite Google Analytics