Herzlich Willkommen auf der Webseite des Tibetischen Zentrums e.V., Hamburg

Das Tibetische Zentrum vermittelt den Buddhismus nach der tibetischen Überlieferung und zahlreiche weitere Inhalte und Übungen in Verbindung mit der Geistesschulung. Es steht seit der Gründung 1977 unter der Schirmherrschaft S.H. des 14. Dalai Lamas.

Sie finden auf unserer Webseite Informationen über uns, den Buddhismus, Meditation und ergänzende Themen sowie ein umfangreiches Angebot an Kursen, Meditationen und Veranstaltungen für alle Alters- und Erfahrungsstufen. Das Spektrum reicht von der Einstiegsmeditation bis hin zum tiefgründigen Studium des Buddhismus. Mitmachen kann man bei uns digital von überall auf der Welt sowie analog an drei Standorten (Hamburg-Berne, Hamburg-City, Lüneburger Heide), an denen fast täglich auch Vor-Ort-Termine stattfinden. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist keine Religionszugehörigkeit erforderlich.

27. - 31.12.23 | Mit Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick. Mahāmudrā beinhaltet sowohl Ebenen der Praxis, die zum Sutra gehören, als auch solche des Anuttarayoga-Tantra. Als Vorstufe dieser höchsten Form von Mahāmudrā wird eine spezielle Meditation der Geistigen Ruhe geübt, in der die Bewusstheit auf die relative, klare und erkennende Natur des Geistes gerichtet ist.

Freuen Sie sich auf lebendiges Lernen in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Umfassende Kenntnisse des Buddhismus nach der indo-tibetischen Tradition stehen im dreijährigen Grundstudium auf dem Lehrplan. Im Vertiefungsstudium (bis acht Jahre) geht es um weiterführende Kenntnisse in Philosophie, Meditation und Lebensführung sowie um das Studieren von klassischen buddhistischen Texten und deren praktische Anwendung.

Das Veranstaltungsprogramm mit den Terminen des aktuellen Halbjahres und einigen längerfristigen Terminen steht in der aktualisierten Version zur Verfügung. Im diesem PDF befinden sich ebenfalls die Links zu den jeweiligen Veranstaltungsdetails.

01. - 03.12.23 | Tibetisches Heilyoga mit Rüdiger Langer. An diesem Wochenende wollen wir Lu Jong, das Heilyoga der traditionellen tibetischen Medizin, gemeinsam praktizieren und seine ausgleichenden Wirkungen auf unseren Körper und Geist erfahren.

Viola Fischer und Malte Bode (Studierende des Dharma-Kollegs) halten am 28.11. zusammen den Vortrag "Den Geist weiten". Sie erläutern, wie mit Hilfe der 7 Punte der Geistesschulung die zwei Haupthindernisse für Bodhisattvas (Greifen nach Selbst und Selbstsucht) überwunden werden können. Mit angeleiteten Meditationen, die uns die unmittelbare praktische Umsetzung näher bringen.

Mit Camp Reinsehlen beginnt ein neuer, wichtiger Abschnitt für das Tibetische Zentrum. Eine notwendige Erweiterung, die tibetische Weisheit mit modernen Herausforderungen verbindet, Raum für Wachstum schafft und zu einem gesellschaftlichen Paradigmenwechsel beiträgt. Erfahren Sie mehr über diese spannende Entwicklung und wie Sie uns dabei unterstützen können.

07.12.22 | Do., 15 - ca. 19 Uhr, HH Berne. Es ist eine besondere Gelegenheit, mit Dharma-Freunden in den Austausch zu kommen. Zur Einstimmung in die Vorweihnachtszeit laden wir zum gemeinsamen Backen ab 15 Uhr ein.

14.12.23 | Die Studierenden des Dharma-Kollegs laden am Do. zum gemütlichen Zusammensein ein. Ab 16 Uhr beginnt es mit Kaffee und Kuchen. Ab 18 Uhr geht es in den Tempel, wo für eine Fernteilnahme ein Livestream eingerichtet wird. Hier werden Studierende des Dharma-Kollegs Geschichten mit einem buddhistischen Kontext bei gedimmten Licht erzählen oder vorlesen. Hallo sind herzlich willkommen.

07. - 10.12.23 | Mit Bhikṣu Gen Lobsang Choejor. Vajrasattva verkörpert die Reinheit aller Buddhas. Durch die Rezitation seines 100-Silben-Mantras und die Meditation über seine Erscheinung können wir uns von den Anlagen vieler negativer Handlungen der Vergangenheit reinigen.

10.12.23 | Mit Geshe Sönam Namgyäl, Übersetzung: Elisabeth Steinbrückner. Ohne geistige Ruhe ist kein spiritueller Fortschritt möglich. Geshe Sönam Namgyäl erklärt die neun Stufen zur Entfaltung von geistiger Ruhe an einem Tagesseminar. Ein Online-Teilnahme ist auch möglich.

01.12.23 | Geshe Pema Samten, Übersetzung: Frank Dick. Am Freitagabend wird Geshe Pema Samten eine Initiation in Vajrasattva geben. Vajrasattva verkörpert die Reinheit aller Buddhas. Durch die Rezitation seines 100-Silben-Mantras und die Meditation über seine Erscheinung können wir uns von den Anlagen vieler negativer Handlungen der Vergangenheit reinigen.

27. - 31.12.23 | Mit Oliver Petersen und Hilke Beyer. Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr verbringen wir in gemeinschaftlicher Dharmapraxis. Wir üben Meditationsformen des tibetischen Buddhismus wie die Analyse über den Stufenweg zur Erleuchtung, Konzentration, Visualisation und rezitieren Mantren und Gebete.

Wir, das sind unglaublich viele engagierte Menschen, die im Wesentlichen zwei Ziele unterstützen: Die buddhistische Lehre aus der tibetischen Tradition heraus zu lehren bzw. sie zu praktizieren und zweitens in der Gesellschaft für mehr Gewaltlosigkeit zu wirken. Lesen Sie mehr in unserer Broschüre!