BUCHBESPRECHUNGEN

»Drei Jahre mit Gendün Rinpoche« François Granger

Einen Einblick in ein traditionelles Drei-Jahres-Retreat bekommt man nicht gerade häufig. Sich auf diese Weise für eine bestimmte Zeit von der Welt zurückzuziehen, um sich ganz der Meditation zu widmen und einen immer altruistischeren Geist zu entwickeln, ist in unserer Kultur nicht wirklich üblich und stößt oft auf Unverständnis oder sogar Ablehnung. François Granger ist diesen Weg dennoch gegangen und erzählt in seinem Buch höchst authentisch und eindrucksvoll von seiner intensiven Zeit, die ganz der spirituellen Praxis gewidmet ist. Stundenlanges Meditieren, scheinbar endlose Rezitationen, Rituale, Belehrungen, Gebete, ein strikt durchgeplanter Tagesablauf und sogar Anweisungen für das Aufrechterhalten der Praxis während des Schlafs – Granger berichtet auf stets unterhaltsame Art und spart dabei auch nicht seine Schwierigkeiten und Zweifel aus, die bei solch einer rigorosen Innenschau wohl zwangsläufig auftreten. Immer wieder steht hier auch die Beziehung zu seinem Lehrer Gendün Rinpoche im Mittelpunkt, der ihn in diesem Retreat begleitet und mit sanfter Gnadenlosigkeit und nimmermüder Geduld auf den inneren Prozess zurückwirft. Allein schon die mündlichen Belehrungen Gendün Rinpoches, die Granger in seinem Buch widergibt, lohnen die Lektüre. Aber vor allem Grangers Kampf um eine reine Motivation und das Durchhalten sowie die Auseinandersetzung mit den Strukturen seines Geistes und dem täglichen Blick in den meditativen Spiegel machen das Buch so lesenswert. Letztlich zeigt Granger durch die Schilderung seiner Erlebnisse deutlich, dass es nicht nur um die individuelle Befreiung, sondern vorrangig um die Kultivierung einer Lebensweise geht, die immer mehr auf die anderen zugeht, sich ihres Leidens annimmt und heilsam zu wirken versucht. Auch dass dieses Wirken immer weitergehen wird, sich immer neue Formen schafft, neue Wege betritt und weiter in die Tiefe führt, wird mit jeder Seite dieses ehrlichen Berichts klar. Wie Gendün Rinpoche sagt: „Das Leid der Lebewesen ist genauso unendlich wie ihre Anzahl. Für den, der an der Auslöschung dieses Leids teilzunehmen weiß, wird es immer Arbeit geben.“


Dirk Grosser

 

Drei Jahre mit Gendün Rinpoche

François Granger

Norbu Verlag, Badenweiler 2017, 320 Seiten, 24,90 €

Wir verwenden auf dieser Seite Google Analytics