Regionalgruppen

Das Tibetische Zentrum möchte die Vernetzung der Studierenden fördern. Wir regen daher die Bildung von Lern- und Regionalgruppen an: Studentinnen und Studenten aus derselben Region treffen sich lehrgangsspezifisch oder lehrgangsübergreifend zum gemeinsamen Austausch.

Die Initiative geht von den Studierenden selbst aus. Das Tibetische Zentrum unterstützt durch gemeinsame Präsenz- und Meditationstage und Weitergabe von Adressen, sofern die Studierenden einverstanden sind, dass sich die Gruppen bilden können. Auch stehen die Tutorinnen und Tutoren neben der Studienverwaltung als Ansprechpartner bei organisatorischen Fragen zur Verfügung.

Wenn Sie eine Regionalgruppe gründen oder wissen möchten, ob es in Ihrer Region schon eine Gruppe gibt, kontaktieren Sie uns bitte: studium(at)tibet.de.

Folgende studiumsinterne Regionalgruppen sind bei uns gemeldet (Stand Januar 2017):

  • Regionalgruppe Stuttgart
  • Regionalgruppe Hamburg
  • Regionalgruppe Dresden
  • Regionalgruppe Frankfurt/Wiesbaden/Rhein-Main Gebiet
  • Regionalgruppe Düsseldorf
  • Regionalgruppe Landau
  • Regionalgruppe München
  • Regionalgruppe Wien
  • Regionalgruppe BGL / Salzburg / RO
  • Regionalgruppe Ost- / Zentralschweiz
  • Regionalgruppe südlich der Elbe
  • Regionalgruppe Freiburg/Basel/Offenburg
  • Regionalgruppe Ulm
  • Regionalgruppe Südost Bayern/Regensburg
  • Regionalgruppe Aachen
  • Regionalgruppe Dortmund/Ruhr Gebiet
  • Regionalgruppe Leipzig
  • Regionalgruppe Köln, Bonn, Düsseldorf
  • Regionalgruppe Kleve/Niederrhein
  • Regionalgruppe Berlin
  • Regionalgruppe Kassel/Göttingen
  • Regionalgruppe Raum Bremen/Brake/Oldenburg

Die Einrichtung der Lern- und Regionalgruppen hat sich bewährt. Der gemeinsame Austausch stärkt die Motivation für das Studium und fördert das Lernen. Manche Gruppen treffen sich einmal im Monat, andere in größeren Abständen.

Laden Sie Lehrer oder TutorInnen zu sich ein!

Möglich ist auch, dass die Gruppen Lehrer oder TutorInnen aus dem Tibetischen Zentrum in ihre Region einladen, um gemeinsame Veranstaltungen abzuhalten.