Module zu Praxis und Wissen

Zusätzlich zum Kernstudium haben Studierende optional die Möglichkeit, Module zur eigenen Weiterbildung zu belegen. Studierende können in der Regel an den im Programm gekennzeichneten Kursen zu einem vergünstigten Preis teilnehmen. Zwei Arten von Zusatzmodulen stehen zur Auswahl:

Im Praxismodul lernen die Studentinnen und Studenten unter qualifizierter Anleitung grundlegende Meditationsformen des Buddhismus, Achtsamkeitsübungen oder andere Körperübungen kennen. Praxismodule gibt es nur als vor Ort Angebot in Hamburg oder unserem Meditationshaus Semkye Ling.


In den Wissensmodulen wird Wissen vermittelt, das über die Inhalte des Kern-Curriculums hinausgeht. Hier wird der Buddhismus auch interdisziplinär behandelt. Themen sind zum Beispiel:

  • Buddhismus und Wissenschaft
  • Rezeption des Buddhismus im Westen
  • Fragen zur Buddhismuskunde
  • soziale Aspekte des Buddhismus

Wissensmodule werden zum Teil auch als Fernkurse angeboten.

Die Module dienen dazu, die Gebiete je nach persönlichem Interesse zu vertiefen und zu intensivieren. Sie sind grundsätzlich freiwillig.