Thangka-Malerei — die Darstellungen der Prajñāpāramitā

 

Katharina Rähmi

 

Termin: 24 — 27.10.19 | 3 Tage
Zeit:      Do., (18 Uhr) — So., (ca. 13 Uhr)
Ort:       Semkye Ling, Buddhistisches Meditationshaus des Tibetischen Zentrums e.V., Lünzener Str. 4, 29640 Schneverdingen

 

Mittels Bildbetrachtungen erarbeiten wir uns ein Verständnis für die unterschiedlichen Darstellungen von Prajñāpāramitā, welche als weibliche Gestalt in verschiedenen Sammlungen vorkommen. Der Hauptteil des Workshops beinhaltet die zeichnerische Darstellung basierend in der tibetischen Tradition. Prajñāpāramitā wird als Mutter aller Buddhas bezeichnet und bezieht sich auf die Erkenntnis der wahren Natur der Phänomene. Alle Buddhas sind aus dieser Weisheit entstanden. Das Zeichnen einer buddhistischen Gestalt ist eine großartige Erfahrung für achtsames Beobachten, Konzentration und für die Visualisation in Stille und Meditation. Wir arbeiten an einer Übertragung der Werte von Mitgefühl und Weisheit durch das Visuelle.

 

Hinweis: für Anfänger und Fortgeschrittene. Bereits begonnene Zeichnungen können mitgebracht werden. Die Teilnehmenden bringen mit: Bleistifte, 0,5mm/0,3mm (Pentel), Lineal/Maßstab, Radiergummi und eine feste Zeichenunterlage, A3 Karton-/Holzunterlage, evt. Farbstifte, evt. Aquarellfarben, wenn vorhanden Pinsel. Alle anderen Materialien stellt die Kursreferentin.

 

Seminar-Nr.: 1910-SL-02

  • Beitrag:  160 € | 120 € (Ermäßigung) | 120 € (Mitglieder)
  • Übernachtung und Verpflegung: 
  •       114€ Mehrbettzimmer,                                                 
          147€ Doppelzimmer, 
          159€ Einzelzimmer

 

Anmeldebogen (PDF)

Gästeinformationen (An- und Abreise, Hausregeln, externe Übernachtungsmöglichkeiten etc.)

 

Wir verwenden auf dieser Seite Google Analytics